Nachhaltiges Abnehmen

Je älter du wirst, desto schwieriger wird es, dein Gewicht zu halten oder abzunehmen. Ab einem bestimmten Alter, verlangsamt sich dein Stoffwechsel und du brauchst deutlich weniger Energie als früher, somit nimmst du automatisch  schneller ein paar Kilos zu und kriegst sie nicht mehr so leicht runter. Ein weiterer Grund ist, dass weniger Testosteron im reifen Alter produziert wird und auch weniger Fett abgebaut werden kann, da die Muskelmasse auch geringer wird. Dennoch gibt es drei hilfreiche Tipps, die dir sicher und einfach dabei helfen, die Pfunde purzeln zu lassen und für ein nachhaltiges Abnehmen sorgen.

3 Tipps: nachhaltiges abnehmen

1.

Mehr Bewegung!

Es ist sehr wichtig im Alter sich aktiv zu bewegen. Es muss nichts Großes sein. Kleine Spaziergänge an der frischen Luft oder ein paar Übungen zwischendurch sind ideal für den Anfang. Das Auto einfach mal weglassen und stattdessen zu Fuß oder mit dem  Rad zur Arbeit oder zum Termin gehen,  kann  viel  bewirken.


2.

Essen einfach zubereiten!!

Natürlich ist es einfacher, sich vor der Arbeit beim Bäcker was zu kaufen oder nach der Arbeit die tiefgekühlte Pizza im Ofen aufzubacken, doch gesund ist das nicht und wird dir das Abnehmen nicht leicht machen. Stattdessen gibt es viele Rezepte, die einfach sind und vor allem nur wenig Zeit in Anspruch nehmen. So kannst du jederzeit gesund und schnell essen oder eine Assistenz bitten, dir diese Mahlzeiten vorzubereiten.

3.

Fleischkonsum reduzieren!

Wenn du jeden Tag  Salami und  Wurst zum Frühstück isst und zu Mittag ein Stück Fleisch, kann das auf Dauer negative  Auswirkungen haben und das Sterblichkeits- und Krebsrisiko steigern. Stattdessen kannst du das Fleisch durch Fisch ersetzen. Außerdem empfehlen Fitness Coaches und Ernährungsexperten eine teilweise pflanzliche Ernährung, vor allem im Alter, um nachhaltig abzunehmen und gesund zu leben.

Effektiv abnehmen in kurzer Zeit

Leidest du unter überschüssigen Kilos oder hast sogar starkes Übergewicht? Dann solltest du auf jeden Fall anfangen was dagegen zu machen, denn es gibt einige negative Folgen, die dadurch entstehen können. Zum einen kann Übergewicht, über einen längeren Zeitraum gesehen, lebensbedrohlich werden.  Krankheiten wie Bluthochdruck, Diabetes, und ein Herzinfarktrisiko kommen häufig bei Menschen mit zu viel Gewicht auf. Zu viel Fett bringt den Hormonhaushalt durcheinander. Es entsteht das Hormon Leptin, welches die Bildung von Hungergefühlen blockiert. Menschen, die ein normales Gewicht haben, erkennen dieses Signal und empfinden keinen Hunger. Wohingegen Menschen mit Übergewicht ständig ein Hungergefühl haben, obwohl sie einen hohen Anteil von Leptin-Hormonen im Blut haben. Das führt dazu, dass immer mehr gegessen wird und die Kilos zunehmen.

Doch was kannst du dagegen machen und somit mögliche Krankheiten verhindern? Fitness Coaches empfehlen, dass du ein bestimmtes Ziel festlegen solltest, welches du erreichen möchtest. Darin solltest du deutlich machen, wie viel und bis wann du abnehmen möchtest. Das Training solltest du in deinem Alltag priorisieren. Finde für dich eine passende Zeit, an der du dein fixes Training machst. Um dich zu motivieren kannst du dir vorstellen, dass du dein Ziel bereits erreicht hast. Die Gedanken an das Wohlfühlen in alter oder neuer Kleidung, deinem neuen Selbstbewusstsein und die Komplimente von Familie und Freunde, steigern deine Motivation und bringen dich auch schneller ans Ziel.